Montagmorgen bei der Stiftung Deutschland im Plus. Unsere Referentin berichtet im neuen fliederfarbenen Kleid von ihrem letzten Schulbesuch. Was für eine spannende Schule. Und ganz nebenbei – was für ein tolles Kleid. Ergattert hatte sie das hübsche Stück beim Kleiderkreisel.

Dann erzählt gleich die nächste aus unserem Team von ihrem äußerst erfolgreichen Kleiderkauf am Wochenende. Bei einer Kleidertauschparty hat sie ein hübsches, blaues Outfit gefunden– und gleich gegen 7 alte Stücke aus dem eigenen Kleiderschrank getauscht.

Was für eine schicke Sache! Denn das ist natürlich eine besonders kostengünstige und nachhaltige Möglichkeit, sich neue Kleider zu gönnen.

Wer kennt das nicht? Im Kleiderschrank tummeln sich so viele Klamotten, aber ein Großteil gehört in die Kategorie „Passt nicht mehr, aber hoffentlich bald wieder…“ oder „Ist bestimmt bald wieder in“.

Aber unser japanischer Netflix –Start Marie Kondo macht‘s vor. Was über ein Jahr nicht getragen wurde und uns keine Freude mehr macht, muss raus. Und sind wir nicht mittlerweile alle ein bisschen Marie Kondo?

Wenn der Trennungsschmerz von der Jeans oder dem Rock nicht allzu groß ist, ist es doch ganz wunderbar, den Kleidern ein neues Leben bei glücklichen Besitzen zu ermöglichen und selbst ein paar Euro einzusacken oder neue Lieblingsteile zu bekommen.

Hier unsere Tipps für die besten Plattformen:

https://www.kleiderkreisel.de/  -Kleiderkreise ist wohl die beliebteste und bekannteste Plattform um seine Lieblingsstücken ein zweites Leben zu schenken.  Für Verkäufer ist das Angebot kostenlos, für Käufer entsteht pro Tranksaktion eine Gebühr. Neben Kaufen ist auch Tauschen möglich.

Kleiderkorb bietet ein breites Angebot und verlangt keine Gebühren.

Bei Klamottenbox kannst du nach Herzenslust nach Second-Hand-Sachen für Kinder oder Damenkleidung suchen.

Bei Tauschticket geht es nicht nur um Klamotten, sondern auch um DVDs oder Bücher. Die reine Mitgliedschaft kostet nichts. Wenn allerdings etwas gekauft wird, zahlt der User abhängig von der Ticketanzahl zwischen 50 Cent und 2 Euro.

Mamikreisel ist speziell für Mütter und Väter interessant. Verkaufe ganz einfach, wofür deine Kleinen zu groß sind.

Mädchenflohmarkt ist ein Online Second Hand Marktplatz zum Kaufen und Verkaufen von hochwertiger gebrauchter Designermode aller Marken.

Kleidertauschpartys in deiner Stadt – Tauschen statt kaufen: Auf einer Kleidertauschparty in deiner Stadt kannst Du gut erhaltene Kleidungsstücke tauschen und damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Der Second-hand-Guide bietet eine gute Übersicht über Kleidertauschpartys in deiner Nähe.

Hier findest du ganz leicht Second-hand-Shops in deiner Stadt.

Bei Pick’n Weight wird Second Ware gewogen. Wer Glück hat, bekommt 150 g T-Shirts für 5 Euro. Spannendes Prinzip, dass es aktuell nur in Hamburg, Köln, Berlin und München gibt.

Wie schaut es bei euch aus? Kennt ihr Kleidertauschpartys in deiner Region?

Und jetzt ran an die Klamotten! Wir wünschen viel Freude beim Ausmisten, Sparen, Tauschen, Stöbern, Finden und Anziehen deiner neuen Lieblingsteile!