Abschiede zählen leider nicht zu den schönsten Momenten im Leben. Lange habe ich versucht, den Tag zu verdrängen, aber nun rückt der Tag immer näher. Meine aktive Zeit in der Stiftung „Deutschland im Plus“ wird bald enden. Ich blicke zurück auf eine tolle Zeit, in der ich wertvolle Erfahrungen sammeln durfte, die Möglichkeit hatte meine Ideen einzubringen und somit auch persönlich zu wachsen. Die nächste Herausforderung wartet: im September geht es fürmich für die nächsten zwei Jahre ins Referendariat.

#wieallesbegann

Als angehende Lehrerin war ich sehr begeistert, als ich von den kostenlosen Angeboten der Stiftung „Deutschland im Plus“ für Schülerinnen und Schülern hörte, da es im Unterrichtsalltag oft eine Herausforderung darstellt, die Alltagskompetenzen der Jugendlichen zu fördern. Deshalb freute ich mich sehr als ich die Zusage erhielt, die Stiftung mit meinem pädagogischen Hintergrund zu unterstützen.

#waseszutungab

Zum Beispiel durfte ich bereits vorhandene Unterrichtsmodule aktualisieren und überarbeiten, entwarf das Modul zum Thema „Nachhaltiger Konsum“, startete meine persönliche Minimalismus-Challenge und durfte noch an vielen weiteren Projekten in der vergangenen Zeit mitwirken. Insbesondere machte es mir natürlich Spaß unsere Workshops „Konsum geplant – Budget im Griff“ in den Schulen durchzuführen. Aber das hielt leider nicht lange an, denn Corona machte uns einen Strich durch die Rechnung. Eine Zeit der Herausforderung begann. Home-Office, kein persönlicher Kontakt zu den Kolleginnen und Kollegen, erstmal keine Schulbesuche mehr. Aber auch da fanden wir schnell eine Lösung. Wir konzentrierten uns auf die Weiterentwicklung der digitalen Angebote wie unseren virtuellen Klassenraum, der nun schon bald an den Start gehen wird.

#nichtohnemeinteam

Alles in allem war es für mich eine sehr wertvolle und gewinnbringende Zeit, für die ich sehr dankbar bin. Großer Dank geht hierbei an euch liebe Kolleginnen, die ich auf jeden Fall vermissen werde. Eins bleibt auf jeden Fall zu sagen: ich werde der Stiftung auch weiterhin treu bleiben.

 

Autorin: Janine Geißler, Referentin der Stiftung „Deutschland im Plus“

Finanzielle Bildung von Geflüchteten in Deutschland