In vielen Familien ist das erste Taschengeld ein ewiger Streitpunkt: Eltern verzweifeln an Sprösslingen, die ihr Geld für vermeintlich unnützes Zeug verschleudern. Und Kinder beklagen, dass ihr Geld nie reicht. Auf das Taschengeld verzichten sollte man dennoch nicht, denn es ist der erste Schritt in die finanzielle Selbstständigkeit. Lesenswerter Blogbeitrag unserer Vorständin Andrea Brinkmann auf courage-online