Heute haben wir die Ehre mal ein Interview mit Jacob Risse von www.funnymoney.de zu machen. Genau wie die Stiftung Deutschland im Plus setzt sich das Team für die finanzielle Bildung von Jugendlichen ein, um jedem die Chance zu geben, sich gut um seine Finanzen zu kümmern.  Wie schön zu sehen, dass sich überall in Deutschland Menschen für dieses wichtige Thema stark machen. Aber lest selbst: 

Was steckt hinter funnymoney und was ist das Herzstück eurer Arbeit?

Yeah! Cool, dass ihr uns eingeladen habt, also falls man sowas auch bei einem schriftlichen Interview sagt…, aber egal wie rum – schön, dass ihr Interesse an unabhängiger Finanzbildung habt, die uns eine Herzensangelegenheit ist und somit dann auch das Herzstück unserer Arbeit 😊

Hinter FunnyMoney steckt die Antwort auf die Frage, wie man uns das Thema Finanzen in unserer Jugend hätte beibringen müssen, damit wir uns selbst zugehört hätten. Wir nennen unseren Ansatz auch gerne „Finanzbildung für die letzte Reihe in der Schule“, weil es uns ein Anliegen ist, dass wirklich jeder in dieser Gesellschaft in der Lage sein sollte, seine Finanzen selbst in die Hand nehmen zu können 😊

Goldjunge, Finanzfee – und Grafiker – wie seid ihr aufgestellt?

Eigentlich genau so! Eka und Ich (Jay) produzieren den Content und Alex sorgt dafür, dass der Content am Ende schick aussieht 😀

Katrin (Prof. Dr. Löhr) kümmert sich um die Qualitätskontrolle unserer Inhalte.

Und das Präsenzgeschäft – also quasi FunnyMoney on Tour in Schulen, an Hochschule und mit Azubis in Betrieben – machen dann auch wieder Eka und ich.

 

Was war dein schönstes Erlebnis mit Schülern?

Schule wird richtig klasse, wenn man es schafft die Schüler zu erreichen, von denen man am Anfang gesagt bekommt, dass man sie niemals mit einem so drögen Thema wie Finanzen erreichen wird! Und da sind wir sofort wieder bei der letzten Reihe. Manchmal kommt man in eine Klasse und stellt fest, dass man mit dem Thema Finanzen nicht bei 0, sondern bei -1 anfangen muss. Dann setzen wir uns einfach vorne auf den Tisch und unterhalten uns mit den Kids! Und wenn man – trotz anfänglich starkem Gegenwind – am Ende 30 neue Freunde gemacht hat, dann kann man von einem schönen Erlebnis sprechen!

 

Was ist inhaltlich euer All-Time-Favorite?

Von Eka weiß ich, dass sie sehr viel Spaß an unserem Kurs „Deine erste eigene Wohnung“ hat, da sie damals selbst mit diversem Ach und Krach die erste Bude bezogen hat und richtig darin aufgeht, anderen diesen Ärger zu ersparen 😊

Mein Favorit ist das Thema „Vermögensaufbau“, ich habe unendlich viel Spaß daran mit den ganzen alten (und meist völlig aus der Luft gegriffenen) Volksweisheiten aufzuräumen! Es gibt auch All-Time nix Schöneres, als Mails von Leuten zu bekommen, die mega stolz und glücklich sind, dass sie sich beim Thema Altersvorsorge nicht mehr so viele Sorgen machen wie davor.

 

Was ist euer Eindruck: Wie ist es um die finanzielle Bildung von jungen Menschen bestellt?

Schlecht! Das Miese daran ist, dass die Jugend großes Interesse an der Thematik hat, aber es hier in NRW (das Schulfach Wirtschaft wird ja erst in diesem Jahr [2020] ausgerollt) bis dato massiv an Angeboten mangelte! Deshalb ist es für uns auch jedes Mal sehr motivierend, wenn die Teilnehmer unserer Kurse einen gar nicht mehr gehen lassen möchten, weil sich die Fragen bis zur Decke türmen 😊 Man will also hoffen, dass das Schulfach Wirtschaft bei uns gut umgesetzt wird und mit „gut“ meine ich in diesem Fall „nah an der Lebenswelt der jungen Menschen“. Denn mit mini BWL für die Schule lernen die Kids zwar, wieso es Schulden gibt, aber halt leider nicht, wie man sie vermeiden kann!

 

Was wünscht ihr euch für die Zukunft?

Wie jedes Jahr wünschen wir uns „Finanzbildung für alle bitte!“ und hoffen dabei, dass uns irgendwann mal einer von den großen Entscheidungsträgern in diesem Land hört! Sonst sind wir eigentlich wunschlos glücklich – wir haben viel Spaß an dem was wir tun und viel mehr kann man sich in diesen wilden Zeiten doch kaum wünschen 😊

 

Was du immer schon mal über finanzielle Bildung loswerden wolltest…

Ein Feld wie dieses nutzt einer wie ich schamlos dafür aus, Werbung für unseren YouTube Kanal (FunnyMoneyTV) zu machen 😛

Und bekommt aber noch die Kurve zu einer seriösen Antwort, denn ich will loswerden, dass Finanzbildung wirklich (wirklich!) Spaß machen kann (s. YouTube #DieKurve)!

 

Ich bin damals noch in einer Welt großgeworden, in der „Finanzen“ der stickige Typ im karierten Anzug mit dem erhobenen Zeigefinger gewesen ist. Und ich denke, dass unser Thema dieses Image loswerden muss, um mehr Menschen zu begeistern.

DENN

Ich glaube (ganz fest) daran, dass wir als Gesellschaft eine ganze Menge mehr erreichen könnten, wenn sich die Menschen voll auf ihre Leidenschaften konzentrieren können! Das können wir aber nur, wenn uns nicht Finanzsorgen den Kopf blockieren und unseren Fokus vom Wesentlichen ablenken! DAS ist worum es bei der ganzen Geschichte hier geht!

Dieses komplexe Wirrwarr der Finanzwelt entknoten, die Menschen mit einem Gefühl der Sicherheit ausstatten und danach zusehen, wie die Welt floriert, weil die Floristen endlich etwas besseres mit ihrer Zeit anstellen können, als sich vor den Geistern einer verworrenen finanziellen Zukunft zu fürchten!