stiftung-deutschland-im-plus

Vorstand

  • Philipp Blomeyer
    Philipp Blomeyer Vorstandsvorsitzender der Stiftung

    „In den von Überschuldung betroffenen Haushalten leben auch Kinder und Jugendliche, die somit schon in jungen Jahren mit finanzieller Not konfrontiert werden. Diese stehen im Fokus unserer Stiftungsarbeit. Der richtige Umgang mit Geld ist eine Lebenskompetenz und muss genauso erlernt werden wie Rechnen, Schreiben und Lesen – je früher, desto besser.“

  • Prof. Dr. Holger Arndt
    Prof. Dr. Holger Arndt Vorstand der Stiftung

    „Angesichts der großen Bedeutung wirtschaftlicher Fragen in vielen Lebensbereichen kommt der ökonomischen Bildung ein besonderer Stellenwert zu. Ein wesentlicher Teil davon besteht in Finanzkompetenz, die durch schulische sowie außerschulische Lernprozesse erworben wird. Die Stiftung ‚Deutschland im Plus‘ unterstützt dieses Lernen durch qualitativ hochwertige Angebote, die in Zusammenarbeit mit Wirtschaftsdidaktikern entwickelt und evaluiert werden.“

  • Prof. Dr. Jürgen Keßler
    Prof. Dr. Jürgen Keßler Vorstand der Stiftung "Deutschland im Plus", Professor für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

    „In Anbetracht von. 6,7 Millionen überschuldeten Menschen in Deutschland kommt es zu Engpässen bei gemeinnützigen und kostenfreien Schuldnerberatungsstellen. Die Stiftung „Deutschland im Plus“ bietet dort Hilfe, wo es am nötigsten ist, und unterstützt daher mit einem kostenfreien Online-Beratungsportal sowie einer telefonischen Hotline. Ratsuchende erhalten schnell und unkompliziert erste Hilfe.“

  • Andrea Brinkmann
    Andrea Brinkmann Vorständin der Stiftung "Deutschland im Plus", Leiterin der Unternehmenskommunikation der TeamBank AG

    „In vielen Familien wird nicht oder nicht genug über Geld gesprochen, und auch im Lehrplan der Schulen ist das Thema oft nicht verankert. Dabei kann finanzielle Bildung eigentlich gar nicht früh genug anfangen. Hier setzen wir mit unserer Arbeit an. Ziel ist es, möglichst viele junge Menschen für einen verantwortungsvollen Umgang mit den eigenen Finanzen zu sensibilisieren. Ich schätze sehr, dass wir das Thema Überschuldungsprävention mit unseren zahlreichen Partnern aus Wissenschaft und Pädagogik ganzheitlich angehen können und Lösungsansätze für Prävention, aber auch Hilfe für Betroffene bieten können.“

Ähnliche Projekte